Verein Familienbegleitung

Die Familie ist der Kern der Gesellschaft. Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden sind deshalb zentral. Hand in Hand mit den Eltern und Fachleuten der frühen Kindheit unterstützen wir Familien mit kleinen Kindern und motivieren die frühe Förderung.

20180519_Juvenalia-32.jpg
 

Was wir machen

Seit 1998 unterstützt der Verein Familienbegleitung Familien mit Kindern von 0 bis 7 Jahren und Fachleute der frühen Kindheit in ihrer Erziehungsaufgabe. Unsere Arbeit ist als gemeinnützig anerkannt und wird durch den Kanton, verschiedene Spenden, unsere Mitglieder und Partnerorganisationen gefördert.

 
 

Unterstützung der Familien 

20180524_JourneeLectureVoixHaute-12.jpg

In allen Bezirken können Sie als Eltern oder Familienmitglieder zusammen mit Fachpersonen über Ihre Erziehung nachdenken, um bestmöglich auf die Bedürfnisse der Kinder und aller Familienmitglieder einzugehen.

Zusammen mit uns können Sie einen Schritt zurück machen, die Kinder beobachten, sich Fragen stellen und sich mit anderen auszutauschen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Kenntnisse über die Entwicklung des Kindes zu erweitern um sein Verhalten besser zu verstehen und beim Aufwachsen zu begleiten. So werden neue Perspektiven eröffnet und Handlungsalternativen für den Erziehungsalltag erarbeitet.

Wenn die Ressourcen und Kompetenzen Ihrer Familie gestärkt und erweitert sind, wenn Erziehungspartnerschaften innerhalb der Familie und mit ihrem Umfeld geschaffen und gefördert werden, dann können Sie auch schwierige Situationen im Erziehungsalltag meistern. 

Unterstützung der Fachleute

20181204_AT_SEX-5.jpg

Unser Ziel und Auftrag ist es auch, Fachleute der frühen Kindheit in Ihrer Arbeit zu unterstützen, sei dies in der Aus- und Weiterbildung oder in schwierigen Situationen im Arbeitsalltag.

Der Verein Familienbegleitung bietet Ateliers, Kurse und individuelle Begleitungen für Fachpersonen an. Die Angebote werden auf die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Institution, Organisation oder Fachperson abgestimmt. Tageseltern, Kindertagesstätten, Spielgruppen oder andere Strukturen können uns kontaktieren, um gemeinsam die frühe Förderung von kleinen Kindern und die Unterstützung deren Familien zu stärken.

Darüber hinaus ist für uns die Netzwerkarbeit in der Begleitung der Familien in allen Fällen zentral. Wir arbeiten wenn möglich und nötig mit allen beteiligten Fachleuten im Hinblick einer Erziehungspartnerschaft eng zusammen, um komplexe Situationen besser zu verstehen und die Familien bestmöglich zu begleiten.

Ressourcen und Downloads

20180519_Juvenalia-8.jpg

Die jahrzehntelange Arbeit mit Familien und Fachleuten hat beim Verein Familienbelgeitung einen Kompetenzpool geschaffen, der immer weiter differenziert und vertieft wird. Dieses gemeinsam geschaffene Wissen teilen wir mit der Schaffung von Arbeitsmaterialien und Publikationen, z.B. der 3 Ideenschubladen.

Zudem bieten wir regelmässig «Erziehungsratgeber» in der Zeitung und «Erziehungstipps» im Radio an.

Es tat gut zu sehen und hören, dass andere Eltern mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen haben.
— Bericht eines Elternteils
20180519_Juvenalia-98.jpg

Agenda

ZUSAMMENFASSUNG unserer Aktivitäten (August-Dezember 2019)

Deutschfreiburg | Atelier Konflikte und Beziehung in Düdingen | Atelier Intimität und Sexualität in Düdingen


Hier finden Sie die Agenda der Angebote im Deutschsprachigen Kantonsteil. Sie können die Aktivitäten als Liste oder als Kalender (Monat) ansehen. Für detaillierte Informationen, klicken Sie auf die Aktivität Ihrer Wahl. Klicken Sie auf « zurück », um zur Liste zurück zu kommen.  

Ich habe viel gelernt, und kann Neues umsetzen. Ich fühle mich auch in vielen Sachen bestätigt, die ich bereits mache.
— Bericht eines Elternteils
20180519_Juvenalia-114.jpg

RESSOURCEN

 

Ideenschublade

PrEIS: CHF 20.-

30 Karten - 30 Erziehungswerkzeuge - 30 Zeichnungen. Ein pädagogisches Hilfsmittel, das Eltern dabei unterstützt in der Kinderziehung ihren eigenen Weg zu finden.

Band 1 (2012)

Gemeinsame Erziehungsarbeit fördern 1. Austausch zwischen Eltern / ErzieherInnen 2. Auf sich selber achten 3. Beschreiben Liebevoll erziehen 4. Das Kind und sein Verhalten voneinander trennen 5. Das Gefühl stärken, der Liebe würdig zu sein – ich bin liebenswert Konflikte akzeptieren 6. Vorankündigen Zuhören können 7. Aktiv zuhören 8. Fragen stellen 9. Sich auf Augenhöhe mit dem Kind begeben Grenzen setzen 10. «Stopp» 11. Einen Vertrag abschliessen Selbstständigkeit fördern 12. Machen lassen» 13. Bei bestimmten Entscheiden das Kind einbeziehen 14. Alternativen aufzeigen Gefühle zeigen 15. In der ICH-Form sprechen 16. Seine Stärken und Schwächen kennen lernen Sich Zeit nehmen 17. Gemeinsam MIT dem Kind agieren Mut machen 18. Ermutigen 19. Benennen 20. Den Tastsinn entwickeln 21. Die sexuelle Identität entwickeln 22. Die Entwicklung der Scham zulassen Die Kinder auf die Schule und allgemein das Leben vorbereiten 23. Mit gutem Beispiel vorausgehen 24. Lernen, zu warten und zu differenzieren 25. Zusammen malen 26. Förderung der Sozialisierung: Ich und die anderen Gute Ernährungsgewohnheiten und Bewegung fördern  27. Rituale einführen» 28. Wechselnde Aktivitäten Interesse an Büchern, Kulturen und Sprachen wecken 29. Symbole verwenden 30. Geschichten vorlesen

Band 2 (2016)

Gemeinsame Erziehung in der Praxis 1. Zwischen den Eltern stimmig sein 2. Im Umfeld des Kindes stimmig sein 3. Einen Familienrat praktizieren Das Erziehungsumfeld gestalten 4. Mit sich selbst und dem Kind klar sein 5. Prioritäten setzen 6. Regeln festlegen und Sanktionen anwenden 7. Die Kinder miteinander in Verbindung bringen 8. «Ja-nein-ja» sagen 9. Alles zu seiner Zeit 10. Den Aktivitäten einen Ort zuteilen 11. Die Aktivität fortsetzen 12. Ängste bezähmen Über Erwachsenen-Kind Kommunikation nachdenken 13. Handeln statt reden 14. Humor einsetzen 15. Beobachten und „immer und nie“ vermeiden 16. Respekt aufbauen 17. Seine Bedürfnisse ausdrücken  18. Die Körperteile benennen Zur Autonomie führen 19. Momente auf dem Boden ermöglichen 20. Eine Spielgruppe besuchen 21. Das Kind zur Selbständigkeit ermutigen 22. Sich auf das Weiterkommen konzentrieren Sozialisierung fördern 23. Jedem Kind in der Familie seinen Platz einräumen  24. Das Kind begleiten, mit den Anderen zu spielen 25. Regeln für Spiele mit Waffen definieren Medienerziehung 26. Die Kinder im Umgang mit den Medien begleiten 27. Alternativen zum Fernseher finden Ernährung und Bewegung einbeziehen 28. Neue Nahrungsmittel kennenlernen 29. Lernen, sich am Tisch zu bedienen 30. Beginn und Ende der Aktivität kennzeichnen

 

Texte und Podcasts

Senden Sie uns Ihre Fragen ! Wir werden Sie in einer der nächsten Sendungen oder einem Erziehungsratgeber beantworten.

In der Zeitung Freiburger Nachrichten
Logo_FN.png

“ERZIEHUNGSRATGEBER”

Jeden Monat beantworten wir in den FN mit dem "Erziehungsratgeber" Fragen von Eltern aus dem Kanton Freiburg und geben Denkanstösse.

Radio.Fr
radiofr.png

“Erziehungstipp”

Jeden Freitag um 09:40 und 13:40 auf RadioFr. Freiburg - auch hier finden Sie Reflexionen zu Erziehungsthemen und Ideen für Ihren Alltag mit den Kindern.
www.radiofr.ch/freiburg.html

Eltern sein bedeutet, das Kind bestmöglich auf seinem Weg zu begleiten.
— Bericht eines Elternteils
20180524_JourneeLectureVoixHaute-1.jpg

Aktualitäten

Mit unerschöpflicher Energie unterstützt die Familienbegleitung Eltern dabei, ihren Kindern wieder einen Rahmen zu geben.
— Bericht einer Kinderärtzin

 

2016-11-02 09.46.07.jpg

Kontaktieren sie uns

 

ADRESSE

Verein Familienbegleitung
1700 Freiburg

KONTAKT

026 322 86 33
contact@educationfamiliale.ch

SPENDEN

Der Verein Familienbegleitung ist als gemeinnützige Organisation anerkannt.

IBAN CH34 0900 0000 17 113537 3
Postcheck 17 113537 3